Halskogel (1686m)

Mit der Sektion Linz des Österreichischen Alpenvereins ging es diesmal  zu einer „Skitour für Anfänger“ auf die Wurzeralm. Etwa ein Dutzend Skitour-Interessiere Mädels und Jungs fuhren mit der Standseilbahn auf die Wurzeralm, wo wir uns in zwei Gruppen aufteilten.

Mit meiner Gruppe ging es zum Linzer Haus, wo wir die Felle auf die Ski schnallten und die LVS-Geräte testeten. Danach ging es gleich weiter, erst entlang der Langlaufloipe in Richtung Filzmoosalm. Es war ein herrlicher Tag, keine Wolke war am strahlend-blauen Himmel. Das war auch der Grund für die doch sehr hohe Anzahl an Tourengehern an diesem Tag.
Kurz nach der Filzmoosalm wurde es steiler und wir kamen in mehreren Serpentinen den Bergrücken empor, bis wir bald das Ziel, den Halskogel, erreichten.

Die Abfahrt gestaltete sich für mich schwierig. Die Schneedecke war gefroren und dazu kamen erneut Materialprobleme, die Bindung ging wieder zu leicht auf.
Nach ein paar Stürzen und Skiverlusten entschied ich mich dann zu Fuß den Hang hinunter zu gehen, zur Stubwiesalm, wo wir eine Mittagspause einlegten und mit den LVS-Geräten vertraut gemacht wurden. Ein paar Suchübungen durften dabei natürlich nicht fehlen.

Danach ging es zurück zum Linzer Haus, wo wir uns stärkten und auf die zweite Gruppe warteten.
Kurz nach vier Uhr machten wir uns erneut auf, ein kurzer Anstieg bis zur Bergstation musste noch genommen werden. Die darauffolgende Abfahrt ins Tal, bei (romantischem) Mondlicht entschädigte bei Weitem für alle Mühen und Anstrengungen des Tages!

Die Zeitangabe ist mit Vorsicht zu genießen und beinhaltet eine lange Pause und eine Hütteneinkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.